Wayward?

As bad luck would have it, life is never as straight-forward as one would wish it to be. For the last week I’ve been battling against hackers and scammers who targeted my computer, so I felt is safer to be off-line for a while and double-check all security before venturing back into the online world.

So, what’s been happening in the meantime on the knitting front?

2017-01-2510-reversible-cable-scarfWell, I completed a first project with my new reversible cable patterns. It worked really well, but I need to sit down and write up the pattern properly, so that I can share and publish it. This particular example is a snood which comes in three sizes with a matching headband. A perfect 1-ball project and excellent gift idea (as a matter of fact I have given it away as a gift already…).

P1180582.JPGNext, I’m still working on the Celtic Jumper. I have now reached the armholes of the body, so next are the sleeves.

2017-01-25(8) ZigZag Hat.jpgThen I made a Zig-Zag hat which I especially like because on paper it is a symmetrical design, but because it is knitted on the bias, it creates jazzy corners which make it interesting from whichever side you view it.

P1180583.JPGFinally, I made myself a Quick Knit vest with some chunky yarn which has been lying around in my stash for far too long – considering how much I like the colours…

 

P1180584.JPG

 

And if that wasn’t enough, I’m experimenting with some lovely coloured acrylic yarn (cheap yarn is always great for pattern experiments). The colours immediately evoke heather on the North Yorkshire Moors to me, so I’m trying to develop a nice fair-isle pattern to reflect that.

And now it’s half-term break where life seems to go at a different pace. Let’s see what happens in the next week or fortnight. With a bit of luck I can report again very soon!!!

I’m Back!!!

I’m just realising how badly time has just whizzed past and that I haven’t written anything for two months!!! Mir ist gerade aufgefallen, wie sehr schnell die Zeit mir davongelaufen ist, denn ich habe jetzt schon seit zwei Monaten nichts mehr geschrieben!!

Never mind, I’m back online and hopefully regularly so. I’m probably still a bit of a social media “dinosaur” which means that it’ll take quite a while getting into the routine of staying in touch more regularly. Wie dem auch sei, ich bin wieder online und hoffentlich ab jetzt auch etwas regelmäßiger. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich immer noch ein bisschen ein “Social-Media-Dinosaurier” bin, was einfach heißt, dass es eine Weile dauern kann, bis ich mich daran gewöhne schön regelmäßig etwas zu schreiben.

So, what’s been happening in the meantime? Also, was ist in der Zwischenzeit passiert?

Abgesehen von der Unterbrechung durch Weihnachten und Jahresbeginn, habe ich doch schon wieder an verschiedenen Dingen gearbeitet. Apart from the disruption of Christmas and the Beginning of the Year I have been working on various projects in the meantime:

Recent publications/ neueste Veröffentlichungen:

2016-12-091-hot-water-bottle

“Merry Hot Water Bottle” oder “wohlige Wärmflasche”

This Merry Hot Water Bottle Cover is a free publication available through Ravelry. Just a friendly and cheerful free-be to help warming up this winter.

Diese “wohlige Wärmflasche” ist eine kostenfreie Strickanleitung, die in Ravelry erhältlich ist; einfach ein freundliches und aufmunterndes Geschenkchen für die kalte Wintersaison.

 

 

 

Working Progress/ In Arbeit:

celtic-sweater-1

Lindesfarne Celtic Sweater oder Keltischer Pullover

Anyone who followed my projects in Ravelry will have shared my agony of having to unravel half of the sweater I meant to make for my husband for Christmas. In spite of taking all the care I could, my gauge changed from 28st in 10cm to 23st in 10cm – a clear sign of relaxing I suppose, but not really helpful because the sweater took on such proportions that he and me could have fitted inside together!!!

Diejenigen, die meinen Projekten in Ravelry folgen, haben ja mitbekommen, wie ich den halb fertiggestrickten Pullover, für meinen Mann als Weihnachtsgeschenk, wieder aufribbeln musste, weil meine Maschenprobe sich verändert hatte – und zwar von 28 Maschen pro 10cm zu 23 Maschen pro 10cm. Irgendwie muss ich entspannter sein, aber das hilft leider nicht viel, wenn der Pullover so breit ist, dass wir beide zusammen hereingepasst hätten!!!

p1180480

Progress so far – so weit, so gut!

In the meantime I have restarted the Lindesfarne Celtic Sweater and with less time pressure considering it’s all a bit very late anyway. I have now nearly caught up at the body where I had to unravel it and, fortunately, the gauge is exactly right. I had to drop several needle sizes and keep a tighter tension.

In der Zwischenzeit habe ich den Lindesfarne Keltischen Pullover neu angefangen, aber dieses Mal unter weniger Zeitdruck; schließlich ist er ja eh schon sehr viel zu spät. Ich bin jetzt fast wieder dort angelangt, wo ich ihn hatte aufribbeln müssen und dieses Mal ist die Maschenprobe genau richtig. Ich musste eine sehr viel dünnere Stricknadel benutzen und immer aufpassen, dass das Garn schön stramm liegt.

In the next blog I’ll tell you about New Projects, such as various hats, socks, reversible cables and vests. Im nächsten Blog schreibe ich über meine neuen Projekte, z.B. Mützen, Socken, wendbare Zopfmuster und Westen.

 

 

Reversible Scarves – Wendbare Schals

Has it really already been a month since I wrote my last blog? How time flies by!!!

Ist es wirklich schon ein Monat seit meinem letzten Blog? Wo bloß die Zeit bleibt???

At any rate, I have finally reached the stage where I can publish my latest patterns: Reversible Lace Scarves. It’s all very well to knit beautiful lace scarves, but when wearing them they always seem to show the wrong side on top. Hence I made some popular lace patterns reversible, so that your scarf, whichever way it drapes looks great! What do you think? The first pattern is called “Reversible Gothic Arches Scarf“.

Wie auch immer; jetzt endlich ist es so weit, dass ich meine neuesten Strickanleitungen veröffentlichen kann: Wendbare/ doppelseitige Lochmusterschals. Lochmuster ist ja nun wirklich sehr schön und elegant, aber irgendwie scheint immer die Rückseite oben zu liegen, wenn ich solche Schals trage. Deshalb habe ich einige beliebte Lochmuster zu wendbaren Lochmustern umfunktioniert, so dass das Gestrickte immer elegant aussieht – welche Seite auch immer oben liegt! Was meint ihr? Das erste Muster heißt “Reversible Gothic Arches Scarf” (= Wendbarer Gotische-Bögen-Schal).

Perfect Knits for the Cold (&’flu) season – Perfekte Strickideen für die (Er)Kältesaison

p1170550

Three different scarves: textured, reversible and cuddly; nearly ready to block… Drei verschiedene Schals: mit Textur, doppelseitig und kuschelig; fast fertig zum Blocken…

Isn’t it annoying how the autumn always seems to be high season for colds and ‘flus? Just as one is getting back into the swing of things after the summer holidays, a whole host of virus’ is trying to destabilise everything again!

Ist es nicht zum Auswachsen? Der Herbst kommt immer als Bazillenmutterschiff und immer gerade dann, wenn man so langsam nach den Sommerferien wieder in den Trott kommt!

Not to worry. My solution is to knit myself out of a crisis and this month’s ideas was using up small odd balls of lovely yarn and turning them into cuddly, colourful scarves which are quick and easy to knit and reversible for a better look.

Keine Sorge. Meine Lösung für diese Situation ist, mich aus der Krise zu stricken; und diesen Monat, indem ich verschiedene kleine Garnknäuel aufgebraucht habe, um kuschelige, bunte Schals zu stricken, die schnell und einfach von der Nadel gehen und gleichzeitig auch noch doppelseitige für ein besseres Aussehen sind.

So, have a look – I’ve put some more photos and details on the “Latest Project” tab:

Also, schau doch mal ‘rein – Ich habe im “Latest Project” Tab noch mehr Infos und Fotos:

Latest Project – Reversible Lace Scarves/ doppelseitige Schals

Which Way do your Stitches Lie? – Wie herum liegen die Maschen?

Here is another “mystique” of knitting. The reason for mentioning it is totally practical: on the one hand as a Continental Knitter I regularly encounter this problem when knitting lace and at the same time an English knitter friend who wanted to knit a circular lace garment talked to me about from her point of view.

Noch ein kleines “Mystikum” der Strickkunst. Der Grund warum ich mich damit beschäftige ist wieder einmal praktisch: Als Kontinentale Strickerin in England  läuft mir diese kleine Problematik regelmäßig über den Weg und gleichzeitig hat mich eine meiner englisch-strickenden Freundinnen mit demselben Problem um Hilfe gebeten, als sie mit Lochmuster in der Runde stricken wollte.

In lace knitting it really matters which way round the stitches lie; it is as crucial as the different between a “k2tog” and a “skpo”/”ssk” stitch. The way stitches are combined together in decreasing stitches determines the slant of a stitch and can help to sculpt the lace motif.

Bei Lochmustern macht es wirklich einen Unterschied, wie herum die Maschen liegen; es ist genauso wichtig wie der Unterschied zwischen “zwei Maschen zu sammenstricken” und dasselbe “verschränkt”. Die Art, wie mehrere Schlaufen zu einer Masche verringert werden bestimmt die Neigung der Maschen und hilft, das Lochmustermotif richtig zu formen.

So, here is my new contribution to the “Tips and Tricks” section:

Also, hier ist mein neuer Beitrag für die “Tips und Tricks”-Abteilung:

Which Way do your Stitches Lie? – Wie herum liegen die Maschen?

Staithes Arts & Heritage Festival 2016

2016-09-10-staithes-5

The North Yorkshire village of Staithes – das Küstendorf Staithes in North Yorkshire

The beautiful North Yorkshire coastal village of Staithes is nowadays famous for its Arts Group is an attraction in any season. And this weekend, they had their annual Arts Festival to which we travelled for the first time.

Das hübsche Küstendorf Staithes in North Yorkshire is heutzutage bekannt durch seine Künsterkolonie, die Staithes Arts Group und ist eine Attraktion in jeder Jahreszeit. Dieses Wochenende, jedoch, gibt es das jährliche Kunst und Kulturfest 2016, zu dem wir zum ersten Mal gefahren sind.

2016-09-10-staithes-1The weather still is glorious, the scenery perfect and the event extremely well organised. One exhibitor with the Facebook Site “Mad About Wool” had a wonderful display of several yarn-bombed chairs. This one in the photo is with a seaside theme. The other was a woodland/flowery one with toadstools, foxgloves and ivy intertwined. She told me that each dining chair took between 80 and 90 hours of sheer work. She had some postcards of the woodland chair which sold out by Saturday lunchtime!

Das Wetter ist (immernoch) wunderbar, die Gegend perfekt und das Event besonders gut organisiert. Eine Ausstellering mit der Facebook-Seite “Mad About Wool” hat mehrere Stühle, die voll umstrickt sind, ausgestellt. Auf Englisch heißt das “Yarn Bombing”, weil es in öffentlichen Orten meistens in Nacht-und-Nebel-Aktionen geschieht, bevor die Behörde es bürokratisch verhindern kann. Der Stuhl auf dem Foto ist im Küstenstil, ein anderer wie aus einer Waldlichtung mit Fliegenpilzen, Fingerhut und Efeu umwoben. Sie hat mir erzählt, dass jeder Stuhl zwischen 80 und 90 Stunden purer Arbeit in Anspruch nimmt. Ihre Postkarten von dem Waldstuhl waren am Samstag Mittag schon ausverkauft!

And there was even some yarn bombing which is worth showing. Spot the difference: which is the original and which the imitation??? Und es gab noch mehr ‘Yarn Bombing” unten am Hafen. Jetzt mal den Unterschied suchen: Original und Fälschung. Was ist was?

So, what’s the draw-back? Well, this. How can you expect me to resist these at 50p ($0.70/0.75€) each in 100% wool??? The question is only: What’s it going to be? Wo lag jetzt der Haken? Ja hier. Wie kann von mir verlangt werden, dass ich dieser Vielfalt widerstehe, und das bei ca. 0.70€ pro 45g 100% Wolle??? Die einzige Frage, die verbleibt: Was soll’s denn werden?

P1170265.JPG

And finally – und zum Schluss:

2016-09-10 Staithes (6).jpg

Cat on a Hot Tin Roof – Katze auf dem heißen Blechdach

Travelry ZigZag Bunting Scarf

I have finally finished the latest project and have got the answer to the question of “sideways knitting?”. Yes, it can be done; no, it isn’t really difficult; and yes, you can get straight edges and right angles, even if starting in a corner. I called the result “Travelry ZigZag Bunting Scarf” – Travelry because it’s a perfect little project for the handbag and on the go, ZigZag because of its geometry, Bunting because that’s what it reminds my husband of and scarf for obvious reasons. I hope you like it. Special 50% off Bank Holiday Weekend Offer until tomorrow (Friday, 26th August) midnight UK Summer Time.

Endlich fertig ist das aktuelle Projekt und damit auch die Antwort auf die Frage “seitwärts stricken?”. Ja, es funktioniert; nein, es ist nicht schwer; und ja, man kann gerade Kanten und rechte Winkel bekommen, selbst wenn man in der Ecke anfängt zu stricken. Ich habe das Ergebnis dieses Experiments “Travelry ZigZag Bunting Scarf” oder “Girlandenschal” genannt – Travelry, weil es perfekt für unterwegs ist, ZigZag (oder Zick-Zack) wegen der Geometrie; Bunting ist die Girlande mit Dreiecken und Schal erklärt sich selbst. Ich hoffe, es gefällt. 50% Rabatt Sonderangebot, weil hier in der UK jetzt langes Wochenende ist – bis morgen (26. August) Mitternacht Londoner Zeit.

 

Musterproben – Muss das wirklich sein?

P1170179Haben wir nicht alle irgendwann den Kopf geschüttelt, wenn eingeweihte Stricker von Maschenproben fachsimpeln? Um ganz ehrlich zu sein: natürlich habe ich das! Ich bin eigentlich ein Pragmatist; ich gehe einfach etwas an und will mich nicht gerne von zu viel Erwägungen und Vorbereitungen davon abbringen lassen. Und schaut mich jetzt an: Ich spreche über Maschenproben! Fast schon peinlich, dachte ich zuerst. Also warum der Sinneswandel? Ganz einfach: aus bitterer Erfahrung. Ich musste schon ganze Kleidungsstücke wieder aufribbeln, weil die Maße nicht gestimmt haben oder weil nach der ersten Wäsche das Stück nicht mehr zu erkennen war, weil es sich um das doppelte gestreckt hatte. Und noch letzte Woche hatte eine Mitstrickerin das Problem, dass sie zu einer Strickanleitung ein anderes Garn verwenden wollte, aber mit den Maschenangaben nicht zurecht kam. Kein Wunder, denn die Maschenprobe ergab, dass, obwohl das Garn dünner als das Vorgeschlagene war, sie weniger Maschen in 10cm hatte! Also, musste alles neu ausgerechnet werden und glücklicherweise ganz zu Anfang des Projektes und nicht erst viel später!

Also, wenn man die kleine Investition einer Maschenprobe vor einem größeren Projekt riskiert, kann man sich später eine Menge Ärger mit falschen Maßen und Aufribbeln sparen! Viel Spaß beim Stricken!

Gauge Swatches – Nuisance or Necessity?

P1170179

Swatches: washed and pinned to block – is that really necessary?

Haven’t we all at some stage looked upon Gauge Swatches as something mystical which some more “precious” knitters like to shop talk about? Well, in all honesty, I have! I’m a total pragmatist and just like to get on with whatever it is. And look at me now! I’m talking about the importance of Gauge Swatches!!! How embarrassing I thought at first. So, why bother? Because I’ve learnt from bitter experience how important it is to make a one. I’ve had to unravel entire garments because the measurements didn’t work out or the first wash stretched the garment beyond recognition! Only last week a fellow knitter asked for assistance as she wanted to substitute a yarn in a knitting pattern and got “stuck” as her swatch was much larger than in the pattern – and that by using thinner yarn, too.

So, if you like to do a little bit of sensible investment before starting a large-ish project which would be too annoying to unravel because of wrong measurements, then have a read about Gauge Swatches! Happy Knitting!

 

The Knitting Stitch Gallery has made a Start!!!

Tags

Hello again and welcome back to Mrs Buttons’ heroic and valiant efforts to build up a knitters’ website full of helpful resources!

Wieder einmal Hallo und Willkommen bei Mrs Buttons, die mit heroischen und tapferen Anstrengungen versucht, eine Webseite für Strickfans mit vielem hilfreichen Material zu gestalten.

I have now managed to start filling empty spaces in the Knitting Stitch Gallery, making a start with “Knit and Purl Stitches” as that seemed a logical starting point. I thought I might start with some basic thoughts and ideas and build up from that gradually; so this is definitely not the end of my work on that section.

Ich habe es geschafft damit anzufangen, die leeren Seiten in der Strickmustergallerie (Knitting Stitch Gallery) durch die ersten Beiträge auszufüllen. Dabei habe ich mich der Abteilung für rechte und linke Maschen (“Knit and Purl Stitches”) angefangen – das erscheint mir einfach logisch, denn dort beginnt die ganze Idee des Strickens, von wo aus man alles ausbauen kann. Diese Seite ist dennoch lange nicht zu Ende ausgefüllt!

The swatches were made with dishcloth cotton which feels like a good, affordable standard yarn with the property of blocking well, so measuring is easy. Disadvantage: every unevenness in knitting shows mercilessly! I have also added some information about each stitch pattern which is rarely available in books or on website and the reason why I started my own swatch collection: comparison measurements. How do the measurements and properties compare with stockinette? I find this kind of information really helps when starting a projects without a pattern, designing a new pattern or substituting one stitch pattern for another.

Die Maschenproben habe ich aus Spültuchgarn in Baumwolle gemacht, einem preiswerten, gutem Standardgarn, das sich gut blocken lässt und damit Messungen vereinfacht. Nachteil: jede Unregelmäßigkeit im Stricken kann gnadenlos gesehen werden! Ich habe aber bei jedem Muster auch noch andere Informationen angegeben, die man sonst in Büchern und auf Webseiten selten findet (und damit der Grund für meine eigene Mustersammlung ist):  Vergleichsmaße. Wie vergleicht sich ein Strickmaschenmuster mit “glatt rechts”? Ich selbst brauche diese Informationen meistens, wenn ich ein neues Projekt ohne Strickmuster anfange, ein neues Design zusammenstelle oder ein Maschenmuster durch ein anderes austauschen möchte.

If only I had known how hard it is to format pages nicely on this website system … It won’t take you long to guess my teaching and slightly perfectionist background, but I do like things to look right first time!

Wenn ich doch nur gewusst hätte, wie schwer es bei diesem Webseitensystem es ist, die Seiten zu formattieren … Meine Lehrerausbildung und Perfektionismus scheint schon durch, aber ich mag es einfach, wenn es auf Anhieb gut aussieht!

At any rate, I do hope you enjoy the new additions. And as usual (constructive!!!) feedback always welcome – trolls not welcome, but so few knitter thankfully are!

Wie dem auch sei, ich hoffe Dir gefallen die neuen Beiträge. Und wie üblich: (konstruktive!!!) Rückmeldung immer willkommen – Trolle, bleibt weg von hier, aber Stricker passen normalerweise ja auch nicht in diese Kategorie, Gott sei Dank!