Uncategorized

New Pattern: Spring is Calling – Frühlingsruf

2019-02-10(10) Spring is Calling (ed)
Spring is Calling – Frühlingsruf

Isn’t it strange? Strange, how life never seems to go in a straight line? Well, I had planned a nice topic for today’s blog, but then I got really distracted while cycling out in the fresh spring air. I passed a small area right next to the road where there was a true abundance of snowdrops. At last! Spring is here! And what was the result? A new project, a new pattern: Spring is Calling!

Ist das Leben nicht seltsam? So seltsam, dass es irgendwie nie ganz geradeaus gehen will? Also, ich hatte eigentlich ein richtig schönes Thema für den heutigen Blog geplant, als ich mich (mal wieder) ablenken ließ; aber so richtig! Ich bin einfach so durch die Gegend geradelt, als ich an einer Stelle vorbei kam, wo ein kleines Meer von Schneeglöckchen blühte. Endlich! Der Frühling ist da! Und was nun? Ein neues Projekt und eine neue Strickanleitung: Frühlingsruf!

2019-02-10(8) Spring is Calling (ed)I don’t know about you, but I really struggle during the long dark nights of winter and as soon as Christmas is over I seem to be looking outside if Spring is already on its way. Of course, it takes about another month before the snowdrops show their pretty little faces and several more weeks before we can really call it spring, but I always feel that the little snowdrops are the first messengers of the lighter seasons of the year.

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber mir machen die langen, dunklen Nächte des Winters doch immer sehr zu schaffen. Sobald Weihnachten vorbei ist scheine ich alle 5 Minuten aus dem Fenster zu sehen, ob der Frühling schon da ist. Klar, es dauert immer erst noch einen guten Monat, bevor die Schneeglöckchen ihre fröhlichen Blüten zeigen und danach immer noch mehrere Wochen, bevor man so richtig vom Frühling sprechen kann. Aber für mich sind Schneeglöckchen immer der erste Frühlingsbote.

As I pulled out my smartphone I realised that I was still using my Autumn Leaves Smartphone Cover – and that’s really no longer current. When I got home I had the sudden urge to update. Fortunately, the colour range of Ricorumi yarn is very wide and useful and because the balls are so small, they are a very handy for “painting” in yarn.

Als ich dann aber mein Handy für ein Foto von der Pracht herausholte, fiel mir auf, dass ich immer noch die Herbstblätter-Handytasche benutze. Also, das ist ja nun wirklich nicht mehr der Jahreszeit entsprechend. Als ich dann also nach Hause kam, musste ich unbedingt an einer Aktualisierung denken. Glücklicherweise ist die Farbauswahl bei Ricorumi schön breit und die Knäul sind so klein, dass man sie wunderbar zum “malen” mit Garn benutzen kann.

2019-02-10(15) Spring is Calling (ed)It took a little while before I was happy with my design and the test knit was absolutely necessary as it showed up some long floats which needed to be captured without impacting on the motif, but with a little bit of correcting and trying out I think I achieved a nice little design. And I think it’s nice enough to share as a pattern by publishing it!

Es hat etwas gedauert, bis ich mit dem Design zufrieden war und der Teststrick war richtig nötig, denn so bin ich auf lange Spannfäden gestoßen, die ich mit geschicktem “Um-designen” besser in den Griff bekommen habe, ohne das Motif zu stören. Also, mir gefällt das Design und ich finde es schön genug, um es mit Euch als Strickanleitung zu teilen!

So, here is my latest pattern, hot off the knitting needle, and I named it “Spring is Calling” – pun (play on words) fully intended! I hope that you enjoy it as much as I do.

Hier ist also meine neueste Strickanleitung, ganz frisch von der Stricknadel, und ich habe sie “Frühlingsruf” genannt – Wortspiel beabsichtigt! Ich hoffe, es gefällt Euch genauso gut wir mir.

Happy Knitting! Frohes Stricken!

2019-02-14(5) Riverside (ed)
Out next week: Riverside! – Nächste Woche neu: Wasserlauf!

Next week is going to be a really exciting publication: Riverside! I have finished the test knit and I just love it! The publication of Riverside will coincide with the Unravel Show in Farnham, Surrey from 22-24 February 2019 where The Wool Kitchen will be selling the kits including my pattern! Ooooh, I can’t wait!

Nächste Woche gibt es etwas wirklich Aufregendes: Riverside oder Wasserlauf! Der Teststrick ist fertig und ich bin etwas überwältigt, wie gut es doch geklappt hat. Die Strickanleitung kommt zusammen mit der Unravel Show in Farnham, Surrey, Südengland vom 22-24 Februar 2019, wo “The Wool Kitchen” Riverside als Kit verkaufen wird: Garn und Strickanleitung! Ooooh, ich bin schon ganz ungeduldig!

 

Advertisements
Uncategorized

New Pattern: Diamonds Are Forever

 

2018-01-11(5) Diamonds Scarf (ed)
Fully reversible x 4: Diamonds Are Forever!4 Mal verschieden wendbar: Diamantenfieber!

Today I have another special pattern for you which is ideal for this season. I don’t know what the weather is like where you are, but here in Yorkshire we have just had a brief spell of a very rare event: snow and frost ❄️. I need hat, scarf and gloves at the best of times, but last week I had to double up everything. I felt like Michelin woman! Since Monday, however, the weather has become more spring-like but not without loosing its bite. It’s still absolutely necessary to wrap up warm.

 

Heute habe ich wieder eine neue und besondere Strickanleitung, die geradezu ideal für diese Jahreszeit ist. Ich weiß nicht, wie bei Euch das Wetter gerade so ist, aber hier in Yorkshire hatten wir gerade ganz kurz eine kleine Rarität: Schnee und Frost ❄️. Ich brauche ja immer schnell Mütze, Schal und Handschuhe, aber letzte Woche musste ich alles verdoppeln. Ich habe mich wie der Michelin-Mann, Verzeihung, -Frau gefühlt. Seit Montag ist es jedoch endlich wieder frühlingshafter, aber nicht ohne immer noch etwas eisig zu sein. Deshalb immer noch warm anziehen!

2018-01-11(1) Diamonds Scarf (ed)Scarves are a tricky thing because so many nice patterns are not reversible and I find that whenever I put on a scarf the reverse side always shows. That’s why I like working on reversible patterns, so it doesn’t matter how I put on a garment or which side is showing. If you are interested in more reversible scarves, have a  look at my other scarf patterns. So far, I have created reversible lace patterns, cables and colour work! The other major advantage of reversible patterns is that they don’t curl up at the edges. I love sitting down and working out the fiddly maths, so that you don’t have to.

2018-01-11(3) Diamonds Scarf (ed)Schals sind so eine Sache, denn viele Strickmuster sind einseitig und irgendwie zeigt sich immer die Rückseite, wenn ich mir einen Schal anlege. Deshalb knobele ich gerne an wendbaren Strickmustern. Falls es Dich auch für andere wendbare Schals interessiert, schau Dir doch mal meine anderen Strickmuster für Schals an. Bis jetzt habe ich schon Lochmuster, Zopfmuster und Farbgestricktes wendbar machen können! Und ein weiterer Vorteil von wendbaren Muster ist einfach, dass sie sich nicht an den Kanten aufrollen. Du siehst, ich setze mich einfach gerne an ein Rätsel, damit Ihr nicht herumknobeln müsst.

2018-01-11(14) Diamonds Scarf (ed)And to this purpose I give you my latest creation.  Today’s new pattern is called Diamonds Are Forever because it’s a set of four different reversible lace patterns which can be made into a cosy scarf to keep you warm.

Und zu diesem Zweck gibt es jetzt meine neueste Kreation. Die heutige Strickanleitung heißt Diamantenfieber, weil es gleich vier verschiedene, wendbare Rauten-Lochmuster gibt, die sich wunderbar in einen Schal stricken lassen.

Diamonds Are Forever is available for £3.50 via Ravelry through this link. And this month’s goodie is another special offer code; for this pattern, exclusive to my blog: FebOffer19 will give you 20% discount when you buy this pattern before the end of 15th February 2019 (23:59 UK time). Please note that the code is case sensitive.

Diamantenfieber gibt es auch auf Deutsch für £3.50 in Ravelry mit Klick auf diesen Link. Und das Februarangebot bietet wieder 20% Rabatt beim Kauf dieser Anleitung mit dem Code FebOffer19 bis zum 15. Februar 2019 (23:59 englische Zeit). Bitte Groß- und Kleinschreibung beim Code beachten!

 

Uncategorized

The Magic of Short Rows – Wunderbare kurze Reihen

img_1281
Detail from “Riverside” – can you guess which part of the sweater this is? Detail von “Riverside” – kann man erraten, welcher Teil des Pullovers das ist?

Today’s topic is about the Knitting Technique of Short Rows. My latest design “Riverside” which will be published in February is getting on very nicely. Part of the special design is that it uses stripes of colour which get thinner, in other words wedge-shaped. This can be done in knitting and every region seems to have its own technique, but it all boils down to the same principle: more rows at one end than the other. That means that some rows from the thick end will need to end before reaching the other end. This is why this method is called “Short Rows”.

 

shortrows
The principle of short rows – das Prinzip der kurzen Reihen

 

 

Das heutige Thema ist die Strickmethode der kurzen oder verkürzten Reihen. Mein neuestes Design, das im Februar herauskommt, macht sehr gute Fortschritte. Und Teil dieses Designs sind farbige Streifen, die immer dünner werden, also keil-förmig sind. Man kann sehr gut Keile stricken und jeder Teil der Erde scheint eine andere, gute Methode zu haben, und trotzdem läuft es immer auf dasselbe hinaus: mehr Reihen an einem Ende, als am anderen. Das bedeutet, dass einige Reihen des dicken Endes gewendet werden müssen, bevor sie das dünne Ende erreichen. Daher auch der Name kurze oder verkürzte Reihen.

 

img_1210
Short rows made with just turning. The holes are clearly visible – and very unsightly! – Kurze Reihen durch einfaches Wenden. Die Löcher sind gut zu sehen – und sehr hässlich!

There is a problem, though, if you knit a row to a certain point and then just turn your work. At the turn you get a lump or hard area where there are two stitches on top of each other and a hole just beyond the turn. That is why a little bit more technique is required to make a neat short row.

 

Es gibt da allerdings ein Problem, wenn man bis zu einem Punkt strickt und dann einfach wendet. An diesem Wendepunkt entsteht dann ein Knubbel und ein Loch; der Knubbel an der letzten Masche vor dem Wendepunkt, weil sie zweimal gearbeitet wird und ein Loch hinter dem Wendepunkt. Deshalb wird ein bisschen anderes Verfahren nötig, um eine saubere kurze Reihe zu erstellen.

There are several tricks and techniques, mainly (1) the traditional short rows, (2) German short rows and (3) Japanese short rows. If you happen to know another clever technique, please be in touch – I would love to know!

Es gibt da mehrere Methoden, hauptsächlich (1) die traditionelle Methode, (2) die Doppelmasche-Methode und (3) Japanische kurze Reihen. Wenn Du eine weitere Methode kennst, dann schreib mir doch – ich würde sie gerne ausprobieren!

img_1211
Traditional short rows – difficult even to see where the turn is! Kurze oder verkürzte Reihen – schwer zu sehen, wo gewendet wurde!

In Traditional Short Rows, you work until one stitch before the turn, bring the yarn to the front, slip the last stitch before the turn purlwise and turn. This puts a loop of yarn around this last stitch. Once again, slip this stitch purlwise before working the return row. When you next work this last stitch before the turn, pick up the loop around it and knit it together with the proper stitch. This method looks very neat and is super in general garments where not too much strain is put onto the area with the turns. Where short rows are required for tight-fitting garments or garments which need to take some strain, you may like to consider these other two methods as they create a “tighter” turn.

 

In der traditionellen Methode für kurze Reihen wird bis eine Masche vor dem Wendepunkt gestrickt, das Garn nach vorne geholt, die letzte Masche links abgehoben, gewendet und diese letzte Masche wiederum links abgehoben, so dass eine Schlaufe um diese Maschen entsteht, ohne sie zu arbeiten. Dann wird die Rückseite normal nach Anleitung gestrickt. Wenn dann diese Wendemasche in der darüberliegenden Reihe gearbeitet wird, wird diese Schlaufe, die um ihr liegt, aufgenommen und zusammen mit der Masche gearbeitet. Diese Methode sieht sehr gleichmäßig aus und zieht das Gestrickte auch nicht zusammen, so dass es weiterhin gut fällt. Für Anwendungen, wo mehr Belastung an dieser Stelle auftritt, ist aber vielleicht eine andere Methode fester und standhafter.

img_1212
German Short Rows – the turns are clearly visible, but a lot stronger if there is a pull on that area. Die Doppelmasche-Methode – die Wendemaschen sind klar sichtbar, aber auch fester, besonders, wenn an dieser Gegend viel Zug ist.

The so-called German Short Rows method is great for items such as sock heels where there is a lot of wear and a lot of pull on the turn area. It creates a “tighter” turn which doesn’t drape as nicely as the traditional short row method, but is a bit stronger. You knit to the last stitch, put the yarn at the front, turn and pull very hard on the yarn until the last worked stitch is being pulled up by both sides of its loop. Then work the return row according to your pattern. When you work that stitch on the row above, treat the two loops as a single stitch. The tight pull on the last stitch at the turn ensures that no hole can appear, however much you tug at it.

 

Die Doppelmasche-Methode ist besonders gut für Anwendungen wie Sockenfersen geeignet, wenn an der Stelle mehr Spannung ist. Diese Methode macht den Wendepunkt enger und fester, so dass das Gestrickte nicht mehr so gut fällt, aber viel mehr aushält. Man strickt bis zur letzten Masche vor dem Wendepunkt, bringt das Garn nach vorne, wendet und dann zieht man an dem Garnende, bis die letzte Masche als Ganze hochgezogen wird. Dabei werden zwei Garne hochgezogen, die eine Doppelmasche bilden. Die Rückseite wird dann nach Anleitung gestrickt und wenn die Wendemasche in der darüberliegenden Reihe gestrickt wird, dann wird die Doppelmasche als eine Masche behandelt. Das Ziehen bewirkt, dass am Wendepunkt kein Loch entstehen kann, egal wie viel am Gestrickten gezogen wird.

img_1213
Japanese Short Rows – as neat as the traditional method, but stronger. Japanische kurze Reihen – so sauber wie die traditionelle Methode, aber stärker.

Finally, I have come across the Japanese Short Rows method which is also worth considering, especially when the turn area has to withstand a fair amount of wear and pull. You knit along until your turn. Work your last stitch, turn your work and on the return row, slip it purlwise. You can then either mark the yarn between that last slipped stitch (the one before the turn) and the stitch just beyond the turn or pick it up immediately. What is important, however, is that when you pick it up, that you twist it before putting it onto the needle as an extra loop to be knitted together with the last stitch before the turn when you next work over the area. The effect of this is similar to the German Short Rows by tightening the gap between the two stitches on either side of the turn, but somehow, at least with my knitting, the Japanese method does look a little neater.”

 

Und zum Schluss lohnt es sich noch die Japanische Methode für kurze Reihen in Betracht zu ziehen, besonders wenn wieder viel Belastung vom Gestrickten ausgehalten werden muss. Man strickt also normal bis zum Wendepunkt, wendet und hebt die Wendemasche links ab. Dann kann man entweder den Garnstrang zwischen dieser Masche und er Masche auf der anderen Seite des Wendepunktes mit einem Maschenmarkierer markieren oder sofort neben die Wendemasche auf die Nadel aufnehmen. Was wichtig ist, ist, dass man diesen Garnstrang einmal dreht, bevor man ihn aufnimmt. Der Effekt dieser Methode ist ähnlich dem der Doppelmasche-Methode, sieht aber, zumindest in meinem Gestrickten, etwas sauberer aus.

“Riverside”, however, is a sweater (jumper, pullover, top, etc.) which needs a gentle drape, especially with the soft Blue Face Leicester yarn by the Wool Kitchen which will be available as a kit, so for that purpose I recommend the traditional method as there is no particular strain on the short rows or turns. So, watch this space to see Riverside develop and grow in anticipation of publication later in February! To see interim picture of Riverside, follow me on @mrsbuttonsdesigns on Instagram.

instagramlogo
@mrsbuttonsdesigns

Mein Design “Riverside”, jedoch, ist ein Pullover, der gut fallen muss, besonders bei dem Blue-Face-Leicester-Garn the Wool Kitchen und welches als Kit erhältlich sein wird. Deshalb habe ich mich für die traditionelle Methode entschieden, denn auf den Wendepunkten liegt schließlich keine besondere Belastung. Also, weiterhin Augen auf, dann kannst Du sehen, wie Riverside wächst und gedeiht, bevor es später im Februar dann endlich veröffentlicht wird! Wenn Du zwischenzeitlich Bilder von Riverside sehen möchtest, dann folge mir doch einfach auf @mrsbuttonsdesigns auf Instagram.

 

Uncategorized

Exciting New Pattern: Wuthering Heights

2018-09-25(9) wuthering heights ed
Wuthering Height: A really exciting stitch pattern with textured colour work! Sturmhöhe: ein wirklich aufregendes, zweifarbigs Strickmuster mit Textur!

Today I have something really exciting to share with you as I have just published my latest pattern. I am amazed over and over again how the demands of the Christmas season together with family commitments, work and the usual little daily mishaps can put such a gap into my publishing – and sometimes into my knitting and designing activities!

Heute habe ich etwas wirklich Aufregendes mit Euch zu teilen, denn ich habe gerade meine neueste Strickanleitung veröffentlicht. Es erstaunt mich doch immer wieder, wie die Weihnachtssaison, Familie, Arbeit und die üblichen täglichen kleinen Missgeschicke so viel Zeit zwischen meinen Veröffentlichungen verstreichen lassen kann. Und nicht nur die Veröffentlichungen werden in Mitleidenschaft gezogen, sondern auch oft auch meine Strick- und Designaktivitäten!

2018-09-25(3) wuthering heights ed
Wuthering Heights neckline with two-colour I-Cord – Sturmhöhe-Halsabschluss mit zweifarbigem I-Cord

And then, sure enough, in January come the New Year’s resolutions – hundreds of them. Is it a sense of perfection or just my usual enthusiasm and optimism bundled into a single occasion? Well, who knows. Anyway, one of my resolutions involves more and more interesting blog posts, so I have a nice set of topics lined up for the weeks and months to come!

Und dann kommt jedes Jahr wieder der January mit den entsprechenden Massen von guten Vorsätzen. Ist es eine Art Perfektionismus oder nur mein normaler Elan und Optimismus in eine kurze Zeit gebündelt? Wer weiß? Auf jeden Fall gehört zu meinen guten Vorsätzen, mehr und interessantere Blogbeiträge zu schreiben. Deshalb habe ich auch schon eine schöne Liste von Themen für die nächsten Wochen und Monate vorbereitet!

2018-09-25(6) wuthering heights ed
Wuthering Heights Sleeveless Top – Sturmhöhe-Weste

Today’s blog, however, is to celebrate my latest knitting pattern publication and this really a special project: Wuthering Heights. The garment is a fitted sleeveless top with a really different and exciting stitch pattern: textured colour work!

Der heutige Blog dreht sich allerdings um meine neueste Strickanleitung und das ist wirklich etwas ganz Besonderes: Sturmhöhe. Dieses Oberteil ist eine Weste mit einem ganz ungewöhnlichen und aufregenden Strickmuster: Zweifarbiges Stricken mit Textur!

I got the idea for this repeated pattern when I saw the yarn which immediately associated itself to the summer colours in North Yorkshire, especially the North Yorkshire Dales famous for James Herriott’s “All Creatures Great and Small” and Emily Brontë’s romantic novel “Wuthering Heights”. I was wondering how I could recreate the impression of flowering heather on the moors in a repeating colour work knitting pattern. It took several attempts and sample knits until I got it right, so here it is!

2018-09-25(8) wuthering heights edDie Idee dazu kam, als ich das Garn sah; Farben, die mich sofort an Spaziergänge hier in North Yorkshire auf den Mooren erinnert haben. North Yorkshire ist ja auch in Europa für James Herriott und seine Tierarztgeschichten und Emily Brontës romantischen Roman “Sturmhöhe” bekannt. Ich habe also versucht, das blühende Heidekraut der Moore im Sommer in ein Strickmuster umzuwandeln. Nach mehreren Anläufen und Teststricken wurde es dann endlich so weit und hier ist es!

I found the knitting of this project really stimulating as it doesn’t just look good but it also feels interesting. Incidentally, as I had finished knitting this beauty, my husband and I had a most enchanting walk to the ruined house called “Top Withins” on top of some very isolated moors above Haworth which is meant to be the inspiration for Brontë’s Wuthering Heights. We arrived on a typical Yorkshire summer day: sunshine, fast moving clouds creating enchanting patterns of colours and shadows over the moors, but also bringing a most sobering, sudden squall of shower delaying our return back into the valley. How apt!

img_0093
Top Withins

Ich fand das Stricken dieses Projektes sehr motivierend, denn das Muster sieht nicht nur gut aus, sondern fühlt sich auch entsprechend an. Und als ich dann gerade dieses Projekt zu Ende gestrickt hatte, haben mein Mann und ich dann auch eine wunderschöne Wanderung zu der Hausruine “Top Withins” oben auf den Mooren über Haworth gemacht; dorthin, wo die Inspiration für “Sturmhöhe” ist. Es war ein recht typischer Sommertag in Yorkshire: Sonnenschein, schnell vorüber ziehende Wolken, die mit Licht- und Farbwechsel die Landschaft verzauberten, aber auch einen sehr plötzlichen ernüchternden und heftigen Schauer mit sich brachten, der unsere Rückkehr in das Tal verzögerte. Wie passend!

Wuthering Heights is available for £4.50 via Ravelry through this link. And as a final goodie – here is a special offer code for this pattern, exclusive to my blog: JanOffer19 will give you 20% discount when you buy this pattern before the end of January 2019 (31st January 2019, 23:59 UK time). Please note that the code is case sensitive.

Sturmhöhe gibt es für £4.50 in Ravelry mit Klick auf diesen Link – und ganz bald auch auf Deutsch (noch schneller auf Anfrage!). Und als allerbestes zum Schluss gibt es auch noch 20% Rabatt beim Kauf dieser Anleitung mit dem Code JanOffer19 bis zum Ende dieses Monats (31. Januar 2019, 23:59 englische Zeit). Bitte Groß- und Kleinschreibung beim code beachten!

 

 

Uncategorized

50 Reasons for Knitting – Dare to Do Something New

50 Reasons for Knitting – Dare to Do Something New

50 Gründe fürs Stricken – Etwas Neues wagen

IMG_1132
From right to left/ von rechts nach links: Dip, Wild Swimming, Bathe, Open Water

It’s now over a week since my last blog where I introduced The Wool Kitchen‘s gorgeous yarn for which I am designing and writing a pattern. The project is a sweater top with a most unusual design (which will be revealed bit by bit as I progress with the test knit). What I can reveal is that it involves curves. The pattern now has a name: Riverside. Riverside is a kind of design I have never done before, so it falls into one of the 50 really good reason for knitting: Dare to do something really new! So far all of my sweater patterns are straight-forward with traditional constructions. Riverside is different as you will see over the coming weeks. It’s a mental challenge as well as physical one as I aim to have the test completed in time for the February yarn show where The Wool Kitchen will exhibit. The yarns which are luxurious 100% British Blue Faced Leicester also have names now: Dip, Wild Swimming, Bathe and Open Water. This is the first time I have had yarn sponsoring and I am honestly really excited about this project because Helen from the Wool Kitchen has dyed her yarns specifically for my design!

Es ist jetzt schon über eine Woche her seit meinem letzten Blogeintrag, in dem ich die wunderbare Wolle von The Wool Kitchen vorgestellt habe, für die ich eine Strickanleitung entwerfe und schreibe. Das Projekt ist ein Pullover mit einem sehr ungewöhnlichen Design (welches Stück für Stück enthüllt wird, wie ich mit dem Teststrick voran komme). Was ich jetzt schon enthüllen kann ist, dass Kurven mit im Spiel sind. Der Name der Strickanleitung steht auch schon fest: Riverside oder Wasserlauf. Riverside ist ein Designansatz, den ich noch nie gemacht habe und deshalb wunderbar in eine der 50 wirklich guten Gründe zum Sticken fällt: Wage, etwas ganz Neues zu Machen! Bis jetzt waren alle meine Pullover konventionell konstruiert. Riverside ist aber ganz anders, wie Du in den nächsten Wochen sehen kannst. Es ist eine Herausforderung ans Gehirn und die Hände, denn ich möchte den Teststrick rechtzeitig zur Garnshow im Februar fertig bekommen, in der die Wool Kitchen ausstellen wird. Die Garne, die 100% britische Blue-Faced-Leicester-Wolle sind, haben jetzt auch Namen bekommen: Dip (Gestippt), Wild Swimming (Im Freien Schwimmen), Bathe (Baden/ Schwimmen) and Open Water (Offene Gewässer). Dieses ist das erste Mal, dass ich Garn-Sponsoring angeboten bekommen habe und ich bin ganz ehrlich aufgeregt, weil Helen aus der Wool Kitchen die Farbpalette extra für mein Design zusammengestellt und gefärbt hat!

img_1180
Details of the full-size paper pattern/ Details des Schnittmusters

So, what has been happening since then? Well, first of all, I made a design sketch in December and then a full-scale paper pattern (like a dress-making pattern) in order to work out the order of knitting as well as the sizing. Riverside will come in 7 sizes from Small/ UK 10/ Europe 36/ US 6/ bust 85cm/33″ right up to XXL/ UK 22/ Europe 48/ US 18/ bust 115cm/46″!

Also, was ist seit dem passiert? Also, zu allererst habe ich im Dezember schon das Design zusammengestellt. Dann habe ich eine Art Schnittmuster, also ein 1-zu-1 Papiermuster gemacht, um die verschiedenen Größen herauszuarbeiten. Riverside kommt in 7 Größen von 36 bis 48 (Brustumfang 85cm bis 115cm).

The next step was to turn the skeins into knittable balls of yarn. Those of you who are on Instagram can watch little videos which I took via this link. As I don’t have space for a swift and winder (the proper terms for the required machinery) I was able to use that of Helen’s mum: Thank you very much! It’s a bit scary to cut loose the carefully twisted skeins and place them on the swift – at least until secured on it. After that it’s fun operating the winder and seeing the ball wobble into a bigger and bigger shape until you get a neat cake of yarn which will dispense the yarn optimally during knitting.

Der nächste Schritt war, die Garnstränge in strickbare Knäuel umzuwandeln. Wenn Du auf Instagram bist, dann kannst Du dort ein kleines Video sehen, dass ich beim Abwickeln gemacht habe; hier der Link. Leider habe ich aus Platzgründen selbst keinen Ab- und Aufwickler, aber ich hatte die Möglichkeit die Maschinerie von Helens Mutter zu benutzen: Vielen, herzlichen Dank! Am Anfang macht es mich immer noch etwas nervös, die Stränge loszuschneiden und auf den Abwickler zu legen – jedenfalls bis das Garn dort sicher sitzt. Danach macht es richtig Spaß, die Kurbel des Aufwicklers zu drehen und mit anzusehen, wie das Knäuel herumeiert und größer und größer wird, bis man ein ein kompaktes Knäuel hat, das das Garn während des Strickens optimal abgibt. 

img_1184
Working out the measurements, stitch and row counts/ Die Maße ermitteln und Maschen- und Reihenanzahl errechnen

After that, however, I needed to do all the measurements and calculations of the pattern; preferably in such a way that the resulting knitting pattern will be easy to follow and all sizes are accommodated with ease. During this process I found a problem with the way I drew out the pattern. I knew that the pattern idea was ok and would work, but the way I drew out the pattern was not ideal for working out the anchor points which are needed to work out the written pattern. So, I had to temporarily pause and put in some serious thinking time. In the end I figured out that with a large piece of transparency paper I could fix the problem, but where could I get it? Dressmaking transparency paper is too flimsy for my taste. York lost its last decent art shop a while ago and regular stationery shops only sell such paper in small sizes. And then I had a brainwave: nearby is an architect’s office and they use large transparency paper. So I dropped in and baffled them with the request of a couple of sheets of A2 transparency paper. And they came up with the goods – fantastic. So, yesterday evening I redrew my paper pattern which needed “cleaning up” and tonight I can set about remeasuring and recalculating the anchor points. With a bit of luck I will be able to cast on tomorrow. Wish me luck!!!

IMG_1186.JPG
Working out the pattern with a spreadsheetDie Strickanleitung mit einer Kalkulationstabelle ausrechnen

Danach kam der Prozess des Ausmessens und des Rechnens; am besten so, dass zum Schluss die Strickanleitung mit den verschiedenen Größen leicht zu folgen ist. Während dieses Prozesses habe ich einen Schwachpunkt in meiner Zeichnung gefunden. Die Idee ist schon in Ordnung und funktioniert auch, aber aus der Zeichnung konnte ich nicht alle Ankerpunkte ermitteln, die gebraucht werden. Also, kurze Denkpause und dann kam auch die Inspiration: Ich brauche ein großes Blatt Pauspapier. Schnittmuster-Pauspapier ist mir nicht reißfest genug, also wo würde ich es bekommen können? York hat schon vor Jahren seinen letzten Kunstbedarfladen verloren und Schreibwarenläden verkaufen nur A4-Pauspapier. Und dann hatte ich eine gute Idee. Nicht weit von hier gibt es ein Architektenbüro und die benutzen große Bögen und Rollen mit Pauspapier – und dort habe ich es kann auch bekommen. Super! Gestern Abend habe ich also eine neue Zeichnung gemacht und wenn ich mich heute Abend daran setze und noch einmal nachmesse und nachrechne, dann kann ich mit etwas Glück morgen schon anschlagen. Drück mir die Daumen!!!

img_1206
The new and cleaner drawingDie neue und aufgeräumte Zeichnung
Uncategorized

Happy New Year – Ein frohes, neues Jahr

Isn’t is incredible how quickly time goes past? And how in spite of best efforts Christmas still takes over (and sometimes paralyses everything), both at home and in all aspects of work! Never mind; new year, new start. So, what’s lined up?

Es erstaunt mich doch immer wieder, wie schnell die Zeit vergeht und wie, trotz ärgster Bemühungen, Weihnachten doch wieder alles zum Stillstand bringt, sowohl zu Hause als auch in jeglichem Arbeitsaspekt! Nichtsdestotrotz: ein neues Jahr bedeutet auch immer wieder einen neuen Anfang. Also, was gibt’s als Nächstes?

IMG_1132
Yarn specially died by “The Wool Kitchen” for my latest project – Garn, das “The Wool Kitchen” extra für mein nächstes Projekt gefärbt hat!

The really exciting news is a new project and design which I will be developing and test knitting over the coming weeks. The yarn seen here in the picture is a most exquisite Blue Face Leicester DK wool, especially died in these beautiful shades by Helen from the Wool Kitchen. When the design and project are finished, you can buy it as a pattern or as a complete kit! As the whole design is rather unusual, I can’t really give away too much at this stage except that it will be a sweater, but I will keep you informed about progress over the coming weeks through my blog and my Instagram page.

Die wirklich aufregenden Neuigkeiten ist ein neues Projekt und Design, das ich in den nächsten Wochen ausarbeiten und teststricken werde. Das Garn, das man hier im Bild sehen kann ist eine wunderbare, 8-fädige Blue-Face-Leicester-Wolle, die Helen von the Wool Kitchen extra für dieses Projekt gefärbt und zusammengestellt hat. Wenn das Projekt fertig ist, dann kannst Du es als Strickanleitung oder als Kit kaufen! Das Design ist sehr ungewöhnlich, deshalb kann ich an dieser Stelle noch nicht so viel verraten, außer, dass es ein Pullover wird, aber ich werde Euch in den kommenden Wochen über die Fortschritte hier im Blog und auf meiner Instagram-Seite informiert halten.

So, the next step is to check my maths and write out the last bits of pattern as well as winding these beautiful skeins of yarn into knittable balls of wool! The latter will have to wait until next Tuesday when I can next use a swift and winder… So, watch this space!

Der nächste Schritt ist, meine Rechnereien zu überprüfen und die Strickanleitung zu Ende zu schreiben und diese wunderbaren Stränge in strickbare Wollknäuel abzuwickeln! Letzteres muss allerdings bis nächsten Dienstag warten, wenn ich wieder die Benutzung von Abwickelgerüst und Aufwickler bekomme… Also, Augen auf!

 

Uncategorized

50 Reasons for Knitting: Black Friday!!!

Patterns Cover Page 2b
Black Friday Special: Enjoy 1/3 off all patterns! – Schwarzer Freitag: Es gibt 1/3 Rabatt auf alles!

Really, I meant to write my blog last Friday, but life doesn’t always run in straight lines and then one thing comes after another… Deep breath and start again. At any rate, this is my first quiet and reasonably long time in which to do some writing.

Ich wollte eigentlich meinen Blog schon letzten Freitag schreiben, aber das Leben verläuft leider nie so ganz in geraden Linien und dann kommt eins aufs andere… Tief durchatmen und noch einmal von vorne anfangen. Auf jeden Fall ist dieses mein erstes Stückchen Zeit, mal ganz in Ruhe etwas zu schreiben.

So, what’s the hurry and why not leave my blog for a week and write again next Friday? Well, next Friday is Black Friday – a shopping tradition from the US which has started to be very popular here in the UK, too. Last year I took part for the first time and I had some super feedback with requests to repeat it this year. So, here you are: From Friday, 23rd November 2018 (00:01 UK time) until Sunday, 25th November 2018 (23:59 UK time) I’m offering all my patterns at an amazing 1/3 off! No minimum purchase, just enjoy the discount and Happy Knitting!

Also, warum die Eile und warum nicht einfach eine Woche Pause mit dem Blog machen? Tja, nächste Woche ist der sogenannte “Schwarze Freitag”, ein Einkaufsevent aus den USA, der mittlerweile auch in Großbritannien sehr beliebt ist. Letztes Jahr habe ich zum ersten Mal daran teilgenommen und hatte sehr positive Rückmeldungen. Deshalb gibt’s dieses Jahr von Freitag, den 23. November 2018 (00:01 englische Zeit) bis Sonntag, den 25. November 2018 (23:59 englische Zeit) einen Rabatt von 33% – das ist 1/3! Kein Zwang, viel zu kaufen, einfach den Rabatt genießen und dann Frohes Stricken!

2018-11-11(1) Swatch Chevrons
New: Chevrons Pattern – Neu: Zickzack Muster

What other news? Well, I finally got round to adding a new stitch pattern to my stitch gallery: it’s a lovely chevron pattern consisting of knit and purl stitches only and is very suitable for winter projects, especially for hats and scarves as the pattern makes a very elastic and deep (and thus warm!!!) texture.

Was gibt es sonst noch zu berichten? Ich habe es endlich Zeit gehabt, ein neues Strickmuster in die Galerie einzufügen: ein hübsches Zickzack-Muster, das sich für den Winter besonders gut eignet, weil es elastisch mit einer tiefen Textur ist – also sehr gut warm hält.

So, keep your fingers crossed that this Friday will be nice and relaxed, so that I can continue with my blog in the usual fashion… (pun intended…!!!)

Also, dann mal die Daumen gedrückt, dass es diesen Freitag schön entspannt vor sich geht, so dass ich ganz normal wieder mit meinem Blog weitermachen kann… (den “Pun” kann ich nicht auf deutsch übersetzen…)